Ich bin Andreas Ginger von format.12 – Dein Coach für ein Leben voller Ressourcen.

In meiner Morgenroutine habe ich Dir 12 Module vorgestellt. Im heutigen zweiten Modul geht es um Erfolg, Ordnung und die Macht des ersten Schrittes – also warum Du als erste Aufgabe Deines Tages das Bett machen sollst.

Ich nenne Dir zwei Gründe hierfür:

Grund Nr. 1:

Ordentliche Umgebung ist wichtig für uns – sowohl für unsere Wahrnehmung als auch für die Informationsverarbeitung. Je geordneter Dein Büro, Dein Arbeitstisch, Deine Wohnung, Dein Kalender, Dein Bett sind, umso klarer ist auch Dein Verstand ausgerichtet.

Grund Nr. 2:

Beginne Deinen Tag mit Erfolg – mit einer abgeschlossenen Aufgabe. Die Art und Weise wie wir irgendetwas anpacken, ist auch die Art und Weise wie wir alles im Leben anpacken. Wie im Kleinen, so im Großen. Wie innen, so außen. Wie am Anfang, so am Ende. Also beginne Deinen Tag mit Erfolg und Exzellenz.

Beginne bei Dir und beginne bei grundlegenden Dingen.

Richte Deinen Fokus auf Strukturelles und Grundsätzliches. Beginne bei Dir und einfachen Schritten, nicht mit Schuldzuweisungen an die anderen und nicht bei größenwahnsinnigen Ideen. Beginne Deine Aufgaben, Deine Projekte, Deine neue Beziehungen mit Deiner Selbstwirksamkeit – mit etwas worauf Du Einfluss hast und strukturieren und aufbauen kannst – dies könnte später das Fundament für größere Geschichten werden. Auf einem soliden und starken Fundament können wir vieles und Großartiges aufbauen. Wenn Du jedoch die Fähigkeit, grundsätzliches im Leben zu managen, nicht aufgebaut hast, dann wird es mit größeren Herausforderungen im Leben schwierig, und dazu gehört für mich schon eine einfache Beziehung zu führen.

Und wenn Du ein großartiges Leben führen willst, dann darfst Du lernen mit allen Herausforderungen klar zu kommen.

Wenn Du Dein Bett jeden Morgen machst, wirst Du die erste Aufgabe Deines Tages bereits erfüllt haben. Das wiederum erfüllt Dich mit Stolz und ermutigt Dich eine weitere Aufgabe zu erfüllen – und eine weitere, und eine weitere …

Und am Ende des Tages wird diese EINE erfüllte Aufgabe zu vielen erfüllten Aufgaben geführt haben.

Das verstanden zu haben, führt uns zur Erkenntnis, dass die kleinen Dinge im Leben von Bedeutung sind. Wenn Du die kleinen Dinge nicht richtig machen kannst, wirst Du die großen Dinge niemals richtig machen.

Und wenn Du mal einen schlechten Tag gehabt hast, so kommst Du nach Hause und das Bett ist gerichtet – und DU hast es gemacht. Und dieses gemachte Bett gibt Dir vielleicht das Gefühl, dass der morgige Tag besser sein wird.

Der erste Schritt ist oftmals der Wichtigste und der Mächtigste, vor allem in Krisen- und Veränderungszeiten. Daher beginne mit dem ersten kleinen Schritt – Mache Dein Bett. Komme ins TUN. Starte. Mache den ersten Schritt. Gehe diesen ersten Schritt mit Mut und Entschlossenheit. Gehe ihn so, dass es für Dich einen Grund gibt, Dich daran mit Freude zu erinnern.

Beim ersten Schritt, egal in welcher Angelegenheit, inspiriert mich immer ein Gedicht von Goethe:

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch.

Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen.

Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch diese Entscheidung und sie sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher je erträumt haben könnte.

Was immer Du kannst oder Dir vorstellst, dass Du es kannst, beginne es.

Kühnheit trägt Genie, Macht und Magie in sich. Beginne jetzt!

Beginne Deinen Tag mit einer erledigten Aufgabe – das führt zu einer Gewohnheit, für Ordnung aus einer Selbstverantwortung heraus zu sorgen und Deine Dinge selbstwirksam zu erledigen. Denn Ordnung, auch die äußere Ordnung, ist wichtig für unser Gehirn und sorgt für ein Gefühl der Sicherheit und Stabilität.

Das ist ein gutes Training für die Selbstwirksamkeit. So beginnst Du den Tag mit Erfolg und beendest ihn mit Zufriedenheit, wenn Du am Abend wieder ins Bett gehst. Ein abgeschlossener Erfolgszyklus.

Wenn Du Dein Leben in Deine Hände nehmen willst, dann beginne den Tag mit einer erfüllten Aufgabe und mache Dein Bett.

Denn erst erschaffen wir Gewohnheiten, dann erschaffen die Gewohnheiten uns!

Ich bin Andreas Ginger von format.12 – Dein Coach für ein Leben voller Ressourcen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.